Kriegsgefallenenidentifizierungszentrale in Rostow am Don eingerichtet

Archiv, Russland

Laut einer Quelle in der ATO-Zentrale wurde in einer der Militäreinheiten in der Nähe von Rostow am Don ein Zentrum für die Identifizierung der Leichen der auf dem Territorium der Ukraine gefallenen russischen Militärangehörigen eröffnet. Im Moment gibt es in dem Kriegsgefallenenidentifizierungszentrum bereits Hunderte von unbekannten Leichen, sowohl von regulären Militärangehörige als auch von Separatisten, die als russische Militärexperten verkleidet waren.

Laut einer Quelle in der Ukraine starben alleine in den letzten August- und ersten Septembertagen weit über 1.000 russische Soldaten und Spezialkräfte.

Quelle: freejournal.biz
übersetzt von Euromaidan Press auf Deutsch