Russischer Söldner kleidete seine Familie in Kleider der MH-17-Opfer

 

Archiv, Nachrichten

Quelle: by24.org

Mann und Ernährer, Söldner der DVR Sergej Danilow aus Tscheboksary. © Foto von “VKontakte”

Der Russe Sergej Danilow, der auf der Seite der sogenannten Separatisten der Donezker Volksrepublik kämpft, genießt seinen Tee aus einer aus dem Wrack inmitten von 298 Leichen erbeuteten Tasse [Anm. d. Übers.: und überschreibt die Bilder mit „трофей из малайзии“, Trophäen aus Malaysia]. Die Tatsache, dass die Tasse, die in einem Sonnenblumenfeld im Donezker Oblast gefunden wurde, aus dem abgeschossenen Flugzeug stammt, wird bestätigt durch den auf dem Boden der Tasse eingravierten Schriftzug „Malaysian Airlines“. Der russische Söldner postete diese Bilder seiner Trophäe:

MH-17 Coffee Cup

MH-17 Coffee Cup

Die Familie des Russen in der Heimatstadt Tscheboksary wurde auch nicht vergessen. Er gab ihr einiges von der Beute, wie das Foto zu Anfang zeigt. Sie tragen Kleidung aus dem Gepäck der toten MH17-Passagiere. Wie Sergej Danilow schreibt, haben seine Frau, seine Schwiegermutter und all seine Töchter jetzt feine niederländische Jacken und europäische Qualitätskosmetik.

MH17-Russian-FamilyWeitere Quellen zur Plünderung der Absturzstelle durch die Söldner:

 

 

Quelle: by24.org

Übersetzt von: Dagmar Schatz
Redigiert von: Euromaidan Press Übersetzerteam Deutsch

Schlagworte:,