Protestaktion: Russischer Künstler schneidet sich Ohrläppchen ab

 

20. Oktober 2014 • Archiv, Russland

 – auf der Dachterrasse der psychiatrischen Klinik, in der die ukrainische Pilotin Sawtschenko gefoltert wird

Künstlerischer Protest gegen den Missbrauch der Psychiatrie zu politischen Zwecken

Der St. Petersburger Aktionskünstler Piotr Pawlenskij [Petr Pavlensky] schnitt sein Ohrläppchen ab, während er auf dem Dach des Serbski-Instituts für Psychiatrie in Moskau saß. Er war dabei völlig nackt. Pawlenskij nannte seine Aktion “Abtrennung” [ отделение, das Wort wird aber auch für “Polizeiwache” verwendet].

unmittelbar vor der Aktion (Fotos: Oksana Shalygina auf Facebook)

unmittelbar vor der Aktion (Fotos: Oksana Shalygina auf Facebook)

pavl-polizei

Polizisten nehmen den blutenden Performance-Künstler fest

Das Messer trennt das Ohrläppchen vom Körper. Die Betonwand der Psychiatrie trennt die Gesellschaft der Verständigen von den unverständigen Kranken. Indem die Psychiatrie wieder für politische Ziele genutzt wird, nimmt sich der Polizeiapparat wieder die Macht zurück, die Schwelle zwischen Verstand und Verstandlosigkeit zu bestimmen. Bewaffnet mit psychiatrischen Diagnosen trennt der Bürokrat im weißen Kittel die Teile von der Gesellschaft ab, die ihn dabei stören, das monolithische Diktat einer für alle einheitlichen und jeden verbindlichen Norm zu errichten. Das amputierte Fragment kehrt nie mehr an den früheren Platz zurück; wenn nicht Formalin es für wissenschaftliche Untersuchungen bewahrt, bleibt ihm nur die Verwesung. Teufel, Dämonen und weitere unreine Kräfte sind gestorben, aber ihr Tod hat ein Unwesen geschaffen, das noch unersättlicher in seinem Dienst an dem Buchstaben des Gesetzes ist. Eine Geisteskrankheit. Ein psychiatrisches Institut ist ein Apparat des Ausschlusses, das die Gesellschaft nicht wird ausschließen können, solange sie sich nicht vom Glauben an den neuen Dämon befreit,” sagte der Künstler zur Erläuterung seiner Aktion.

Nach der Aufführung nahm die Polizei Pawlenskij in Gewahrsam und lieferte ihn in das Botkin-Krankenhaus ein.

Am 13. Oktober wurde die ukrainische Pilotin Nadija Sawtschenko [gegen ihren Willen] zu einer psychiatrische Untersuchung in das Serbski-Institut gebracht, auf dessen Dach die Performance stattfand. Die russischen Behörden beschuldigten sie [ohne Beweise dafür vorzulegen] der Tötung von [zwei] WGTRK-Journalisten [Staatsfernsehen] in der Nähe von Luhansk [Ukraine].

Dies ist nicht die erste Kunstaktion, mit der Pawlenskij die Öffentlichkeit schockiert. Im Jahr 2013 nagelte er seinen Hodensack auf dem Bürgersteig auf dem Roten Platz in Moskau fest. Darüber hinaus nähte der Künstler sich als Zeichen der Solidarität mit den Mitgliedern der Punk-Gruppe Pussy Riot den Mund zu.

Wir erinnern daran, dass Nadija Sawtschenkos Anwalt erklärte, sie werde im Serbski-Institut gefoltert. [Anm. d. Red.: Sawtschenko wurde gefangen genommen und von russischen Behörden aus der Ukraine entführt und nach Moskau gebracht].

[Anm.d.Übers.: Pawlenskij wurde mehrfach zu einer stationären psychiatrischen Untersuchung in das Serbski-Insitut vorgeladen. – siehe Vorladungsschreiben]

Quelle: TSN.ua
Übersetzung: Euromaidan Press auf Deutsch

3. Vorladung zur stationären psychiatrischen Untersuchung für Piotr Pawlenskij (Foto: Petr Pavlensky auf Facebook)

3. Vorladung zur stationären psychiatrischen Untersuchung für Piotr Pawlenskij (Foto: Petr Pavlensky auf Facebook)

Schlagworte:, ,