Girkin gibt zu, dass die Hilfslieferungen aus Russland nicht bei der Bevölkerung ankommen

 

20. November 2014 • Archiv

Der ehemalige Anführer der russischen Söldner im Donbas, der russischen Spion Igor Girkin (alias “Strelkow”, der Schütze) sagte, dass die humanitäre Hilfe aus Russland die Bewohner der besetzten Gebiete von Donezk und Luhansk nicht erreicht. Das hat er in einem Interview mit Gazeta.ru ausgesagt, schreibt LIGAbusinessinform.

“Angesichts der Informationen, die ich von Menschen erhalte –  und ich bekomme so etwas jeden Tag, morgens und nachmittags und abends, sie mailen mir, schreiben es in den Foren und rufen mich auf dem Handy an, aus Donezk, Luhansk, aus anderen Orten – kann ich sagen, dass die russischen staatlichen Hilfslieferungen in erster Linie nicht ausreichend sind und zweitens, in den meisten Fällen, auf den Markt kommen, und nicht zu den Menschen zu gelangen,” sagte Girkin.

Auf die Frage, ob die humanitäre Hilfe gestohlen wird, antwortete er bejahend: “Ja. Einige der Empfänger dieser Hilfe, die sich zu einem großen Teil in der “Republik” befinden – sind skrupellos.”

Wir erinnern daran, dass zwischen dem 23. August und 16. November sieben Konvois die Grenze zur Ukraine überquerten, die nach Angaben der russischen Seite, “humanitäre Hilfe” in den Donbas geliefert haben.

Schon früher sagte das ukrainische Außenministerium, dass es keine russischen Konvois gebe – das sei eine Finte, um die Terroristen zu schützen. “Es gibt keine Hilfskonvois. Die Russische Föderation bringt täglich Konvois mit Waffen und militärischer Ausrüstung, und diese sogenannten Hilfskonvois sind eine der Versorgungsrouten der illegalen bewaffneten Gruppen, der Terroristen,” gibt das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten an. Das Ministerium betonte, Russland habe beschlossen, nicht nur den Rebellen zu helfen, sondern gleichzeitig mit diesen sogenannten Hilfskonvois seine Propagandaziele zu erreichen suche, indem es diese Konvois öffentlich bekannt macht.

Quelle: Novosti.dn.ua (ukrainisch), Voices of Ukraine (englisch)

Übersetzung: Euromaidan Press auf Deutsch

Schlagworte:, , ,