Nadija Sawtschenko wegen ihres Hungerstreiks in Einzelhaft verlegt

nadija

 

Archiv, Krieg im Donbas, Russland

Artikel von: RFE/RL
Quelle: RFE/RL

Die ukrainische Militärpilotin Nadija Sawtschenko wurde in einer Untersuchungshaftanstalt in Moskau in Einzelhaft verlegt.

Sawtschenkos Anwalt Mark Fejgin sagte RFE/RL am 9. Januar, dass sie wegen ihres seit fast einem Monat anhaltenden Hungerstreiks in Einzelhaft verlegt wurde..

Sawtschenko wurde im Juni von pro-russischen Separatisten im Osten der Ukraine gefangen genommen und dann im Juli nach Russland Russland gebracht und wird dort in Haft gehalten.

Die russischen Behörden haben gegen sie wegen Mittäterschaft bei der Tötung von zwei russischen Journalisten Anklage erhoben, die bei der Berichterstattung über den Ukraine-Konflikt getötet wurden.

Sawtschenko bestreitet die Vorwürfe und sagt, dass sie rechtswidrig nach Russland gebracht wurde.

Fejgin fügte hinzu, dass Sawtschenko, die gegen ihren Willen in einer psychiatrischen Einrichtung untersucht worden war, geistig in der Lage sei, einem Gerichtsverfahren zu folgen.

Er sagte, Ermittlungsbeamte haben unter psychischen Druck versucht, sie zu einem Schuldanerkenntnis zu überreden.

Sawtschenkos Schwester Wira Sawtschenko sagte RFE/RL, dass ihre Schwester die intravenöse Gabe von Glukose akzeptiert und zur orthodoxen Weihnacht am 7. Januar Tee zu sich genommen habe.

Seit 26 Tagen nimmt sie praktisch nur warmes Wasser zu sich.

Artikel von: RFE/RL
Quelle: RFE/RL

Bild: Die ukrainische Militärpilotin Nadija Sawtschenko am 11. November 2014 während eines Prozesstermins in Moskau – Foto: Reuters
Übersetzt von: Euromaidan Press Übersetzerteam Deutsch

Schlagworte:,