Kammenos: Griechenlands Juden zahlen keine Steuern

Während eines Interviews mit dem griechischen Fernsehsender Ant-1 TV behauptete der Vorsitzende der Unabhängigen Griechen, Panos Kammenos, die Juden Griechenlands würden keine Steuern zahlen, was die jüdische Gemeinschaft wütend machte.

Während eines Interviews mit dem griechischen Fernsehsender Ant-1 TV behauptete der Vorsitzende der Unabhängigen Griechen, Panos Kammenos, die Juden Griechenlands würden keine Steuern zahlen, was die jüdische Gemeinschaft wütend machte. 

Nachrichten, Politik, Soziales

Artikel von: E.Tsiliopoulos
Quelle: New Greek

Während eines Interviews mit dem griechischen Fernsehsender Ant-1 TV behauptete der Vorsitzende der Unabhängigen Griechen, Panos Kammenos, die Juden Griechenlands würden keine Steuern zahlen, was die jüdische Gemeinschaft wütend machte.

Panos Kammenos, der Chef der rechten Partei „unabhängige Griechen“, machte diese Bemerkung anlässlich eines Interviews mit dem Fernsehsender „Antenna“.

Dafür wurde er sich von den Führern der jüdischen Gemeinschaft abgewatscht, die verlangten, daß Kammenos sich offiziell für diese „ernste antisemitische Aktion“ entschuldigt.

Der Zentralrat der jüdischen Gemeinden in Griechenland sagte, er weise die (von Kammenos vorgebrachte) Beschuldigung kategorisch zurück und stellte fest, daß die jüdischen Institutionen im Land die gleichen Steuergesetzgebung hätten wie die Christen.

„Es ist unerfreulich, daß der Vorsitzende einer Partei, die im Parlament sitzt, nicht weiss, daß griechische Juden gleichberechtigte Bürger sind und genau den gleichen Rechten und Pflichten unterliegen, wie jeder Bürger hieß es in der Erklärung.

Kammenos‘ Kommentar kam nur ein paar Tage, als aus einem fahrenden Auto heraus auf die israelische Botschaft geschossen worden war. Dies sei ein Akt des Terrorismus, den die griechische Regierung als solchen verurteilte und den sie linksradikalen Extremisten vorwirft.

Artikel von: E.Tsiliopoulos
Quelle: New Greek

Schlagworte:, ,