SBU-Sondereinsatz in der Donbas-Konfliktzone: 16 Offiziere festgenommen

nali

 

25. März 2015 • Krieg im Donbas, Nachrichten, Politik, Soziales

Artikel von: Unian
Quelle: Unian, 23.3.2015

Insgesamt 16 Polizeibeamte des Staatssicherheitsdienst der Ukraine (SBU ) und der ukrainischen Streitkräfte wurden während einer speziellen Operation wegen Korruption, Schmuggel, Entführungen und Erpressungen in der Konfliktzone im Donbas verhaftet, sagte der SBU-Chef Walentyn Nalywajtschenko bei einer Pressekonferenz am Montag in Kyiw.

“Insgesamt wurden 16 Personen, darunter Offiziere der ukrainischen Streitkräfte, des Innenministeriums, des ukrainischen Staatssicherheitsdiensts SBU und anderer bewaffneter Gruppen in der ersten Phase eines Sondereinsatzes aufgrund von Vorwürfen über Korruption, Entführungen, Raub, Schmuggel, Erpressung und Ausstellung falscher Pässe festgenommen,” sagte er.

“Derartige sozial gefährliche Verbrechen wurden von einigen korrupten Beamten in den von den ukrainischen Behörden kontrollierten Gebieten begangen. Unter den Festgenommenen, die falsche Ausweise mit sich führten, waren ein SBU-Oberst und Polizisten,” sagte Nalywajtschenko.

Artikel von: Unian
Quelle: Unian, 23.3.2015

Bild: Unian
Übersetzt von: Euromaidan Press Übersetzerteam Deutsch

Schlagworte:, ,