Der russische Journalist und Autor Arkadi Babtschenko:

babchenko

 

Analytik und Meinungen, Meinung & Analyse, Menschenrechte, Russland

Artikel von: Arkadij Babtschenko
Quelle: Gegen Repressionen in Russland – Against Repression in Russia Facebook

Vor einem Jahr haben mich Putinsche Trolle als Panikmacher, Pessimisten, Kriegsbeschädigten, Bekloppten und sogar als Paranoiker bezeichnet. So waren halt ihre Anweisungen damals. Nawalnyj hat den Wald gestohlen, Schenderowitsch wird von den USA bezahlt, und Babtschenko ist bekloppt.

Ein Jahr ist vergangen.

Russland annektierte die Krim, begann einen Krieg mit einem Nachbarland, das mit uns einst verbrüdert war. Unter dem Deckmantel des Schutzes der russischsprachigen Bevölkerung beschießt es aus den Mehrfachraketenwerfern die absolut russischsprachige Stadt Donezk, schießt eine “Boeing” voller Kinder ab. Wladimir Putin erklärt öffentlich, dass er bereit war, für die Einnahme des Dorfes Lopyrewka Atomwaffen einzusetzen. Boris Nemzow wird vor den Mauern des Kreml umgebracht, Mark Galperin, Ildar Dadin und Wladimir Ionow werden als Straftäter wegen eines einzigen Plakates angeklagt, was für sie bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe bedeuten kann. Eine Mutter von sieben Kindern wird des Staatsverrats beschuldigt. Gerade jetzt zerschlägt die NKWD die einzigen einigermaßen adäquaten Nationalisten, und in St. Petersburg findet im Jahr des 70. Jubiläums des Sieges ein Nazi-Kongress statt. [Der Petersburger Abgeordnete] Milonow fordert, einer bekannten Schauspielerin ihren Ehrentitel als verdiente Künstlerin wegen Masturbation abzuerkennen. Irgendein Motorradfahrer orakelt in den wichtigsten TV-Sendern des Landes über SMERSH und die nationalen Verräter. Im Gulag hungert schon seit drei Monaten eine Abgeordnete der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PACE-). Der Rubel fiel um die Hälfte. Der Ölpreis sank auf ein Drittel. Große Konzerne beginnen, Russland zu verlassen. Das staatliche Projekt „Öl für Lebensmittel“ schwebt uns vor. Die Hälfte der Bevölkerung ist verrückt geworden und fiel in eine Art wilde, abergläubische Schizophrenie. In anonymen Gräbern werden unbekannte Soldaten unter unbekannten Seriennummern begraben, und ihre Verwandte bekommen riesige Geldbeträge für ihr Schweigen.

Selbst wenn ich hundertmal paranoid, bekloppt, im Delirium oder auf Drogen wäre, hätte ich mir nicht im Traum vorstellen können, was ihr, Jungs, in Wirklichkeit angestellt habt.

Zum Autor Wikipedia

Artikel von: Arkadij Babtschenko
Quelle: Gegen Repressionen in Russland – Against Repression in Russia Facebook

Übersetzt von: Gegen Repressionen in Russland – Against Repression in Russia
Redigiert von: Euromaidan Press Übersetzerteam Deutsch

Schlagworte:, ,